top of page
  • AutorenbildBalou

Interview mit Rhein Fire Fullback Patrick Poetsch

Aktualisiert: 25. Aug. 2023


Foto: Justin Derondeau (Insta Kontakt: jderondeau_photography)



Balou: Hallo Patrick, vielen Dank das du dir die Zeit nimmst, mir für „Nur meine Meinung“ ein paar Fragen zu beantworten. Du spielst Fullback, eine Position die nicht so viel Glamour verspricht wie Wide Receiver oder Quaterback. Was macht für dich die Faszination deiner Position aus?


Patrick: Die Faszination für diese Position ist in seiner Rolle selbst zu finden. Man stellt sich bedingungslos unter das Team und dem größeren Ziel. Nämlich das Spiel zu gewinnen. Man ist ein Zahnrad von vielen, und erst wenn alle klicken läuft es richtig. Als Fullback kann man jedoch ähnlich dem Enforcer im Eishockey die Stimmung anheben.

Jedoch ist es im Vergleich zu den Runningbacks, Wide Receiver oder Qbs sehr viel Drecksarbeit und ohne öffentlichen Ruhm. Aber das macht mir nichts, ich liebe es diese Position zu spielen. Und man braucht auch Pride um sie richtig zu spielen.


Balou: Würde man deinen besten Freund bitten dich mit 5 Wörtern zu beschreiben, was denkst du welche das wären?


Patrick: ehrgeizig, humorvoll, ambitioniert, durchgeknallt, Football verrückt


Balou: Du bist vom ersten Jahr an in der ELF mit dabei. Was hat dich bewogen, in dieser Liga zu spielen und wie siehst du ihre Entwicklung von Tag 1 bis heute?


Patrick: Ich hatte 2019 nach einer doppelten Saison (erst AFL in Austria, dann GFL2 in Solingen) gedacht das ich keine Lust mehr hatte zu spielen, da sich der Sport auf der Stelle gedreht hat. Als ich Ende 2020 Wind davon bekommen hatte das die ELF gegründet werden soll und mir die Vision nahegelegt wurde war ich Feuer und Flamme. Ich wollte dabei sein. Und dankbar das ich in den beiden ersten Jahren auch als ELF Allstar ausgezeichnet wurde.

Die Entwicklung sehe ich als positiv und in die richtige Richtung gehend. Man darf jetzt nicht gierig werden, sondern das ganze weiterhin vernünftig und langfristig angehen. Ich bin echt gespannt wie die 3te Saison wird und wohin die Reise geht.


Balou: Letztes Jahr warst du in Jahr 1 von Rhein Fire dabei. Von außen betrachtet wurde dort von der Owner-Group viele richtige Entscheidungen getroffen. Kannst du für uns Fans umreißen, was dazu geführt hat, dass man mit Rhein Fire so erfolgreich in die ELF gestartet ist?


Patrick: Die Owner haben auf jeden Fall sehr viel richtig gemacht. Es ist wie in einem Startup. Alle müssen mitanpacken, und klar wurden Fehler gemacht, aber das gehört dazu, denn nur so kann man lernen und wachsen. Was es so erfolgreich gemacht hat waren die Fans die alle mit angepackt haben und zu den Heim- und Auswärtsspielen kamen, ohne euch würde das hier niemals funktionieren.


Balou: In der Rückschau auf die letzte Season, was habt ihr als Franchise und als Mannschaft für Bereiche identifiziert, die ihr zu Season 2 optimieren wollt?


Patrick: Einfach die Abstimmung, Dinge wurden feinjustiert und auf dem bestehenden erfolgreichen Grundgerüst weiter aufgebaut. Ich freu mich auf das was kommt und wohin die Reise noch gehen wird.


Balou: Wie fällt dein Fazit für die Season 2022 aus? Überwiegt der Stolz auf die starke Season 1 oder eher das Gefühl, die Playoffs wären drin gewesen?


Patrick: Rückblickend kann man immer sagen das und das hätte man besser machen können. Jedoch kann man nichts dran ändern außer in der Hinsicht welche Lehren man aus der Saison zieht.



Balou: Also fällt dein Fazit positiv aus?


Patrick: Ja es ist positiv. Alleine deshalb weil man es geschafft hat Rhein Fire wieder auf die Karte zu bringen und nun daran anzuschließen.



Balou: Wenn die Stimmung mal nicht so gut ist, wer ihm Team ist euer "Anti-Depressivum"?


Patrick: Coach Weidinger und Robi (#86), beide sind trotz ihres harten Einsatzes nie einen guten Spruch verlegen.


Balou: Mit Jim Tomsula und Andrew Weidinger habt ihr zwei der prominentesten Coaches der Liga. Was sind die beiden für Charaktere?


Patrick: Jim ist der klassische Ich-grinde-euch-alle Coach der das beste von uns möchte, aber für uns :) Und Andrew ist dieser moderne leichter Buddy Coach der aber genau weiß wann er die Zügel anziehen muss.


Balou: Vor ein paar Wochen hatte die Liga ihr Kick Off Event in Düsseldorf. Neben recht großen Namen die im Sponsoring dazu gewonnen werden konnten, überraschte die Liga mit einem neuen Team in Madrid (ab 2024), Fantasy Football, Panini Alben und der Möglichkeit zukünftig auch Sport-Wetten auf ELF-Spiele zu platzieren. Was sagst du zu diesen Neuerungen?


Patrick: Das sind wirklich schöne Neuerungen. Und man sieht das es in die richtige Richtung geht. Ich freu mich einfach sehr Teil davon zu sein, und ich freue mich auch in Zukunft zu sehen was alles neu kommt.


Balou: Wenn du einen Preis für den "unbesungenen Helden" der Franchise oder der Liga vergeben würdest, wer würde den Preis bekommen?


Patrick: Alle Offense Liner in der Liga. Die Jungs arbeiten alle hart und bekommen wenig Aufmerksamkeit dafür.


Balou: Mein Blog heißt "Nur meine Meinung …", weil ich es wichtig finde, eine eigene Meinung zu haben und gleichzeitig andere zu akzeptieren. Wenn du dir irgend jemand aussuchen könntest (egal ob reale, fiktive oder historische Person), mit wem würdest du gerne mal diskutieren und Meinungen austauschen? Und was wäre das Thema?


Patrick: Mike Alstott und seine Definition was einen guten Fullback ausmacht. Würde ihn sehr gerne kennenlernen.


Balou: Patrick, danke das du dir die Zeit genommen hast. Ich wünsche dir und Rhein Fire eine erfolgreiche und vor allem verletzungsfreie Season 2023!


136 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page